Kategorien
Allgemein Gaming

Cyberpunk 2077 hat ein Problem

Cyberpunk 2077 war eines der am meisten erwarteten Spiele des Jahres 2020. Nach dem lang ersehnten Relase durch die polnische Produktionsfirma CD Projekt dauerte es jedoch nicht lang, bis die ersten Kritiker auf der Bildfläche erschienen.

Ihr Vorwurf: die Versionen für die Konsolen PS4 und Xbox One zeigten sich in einem miserablen Zustand, der viele Spieler maßlos enttäuscht zurück ließ. Daraufhin entfernte Sony das Spiel umgehend aus dem PlayStation Store. Auch die Fachpresse strafte Cyberpunk 2077 mit zahlreichen schlechten Wertungen ab. Lediglich auf enorm hochgerpüsteten Gaming-PCs sei das Spiel überhaupt spielbar. Daraufhin sackte auch der Aktienkurs von CD Projekt ab und nun droht der Produktionsfirma auch noch ein Rechtsstreit.

Die Entwickler arbeiten derweil fieberhaft an Updates, um das Rollenspiel nachzubessern. Zudem sollen in der zweiten Jahreshälfte die nachgebesserten Versionen für Xbox Series X sowie PlayStation 5 veröffentlicht werden. Durch die Maßnahmen möchte CD Projekt die verärgerte Fan-Gemeinde besäftigen und schnellstmöglich die Rückkehr in den PlayStation Store ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.